Stadt. Wärme. Wende.

Wir heizen ein – unsere Fernwärme ist Stadtwärme

Unsere Wärme entsteht zu 100 Prozent in Berlin und wird unmittelbar zu unseren Berliner Kund*innen transportiert. Deshalb nennen wir sie „Stadtwärme“. Mittlerweile versorgen wir mit unserer klimaschonenden Stadtwärme rechnerisch jede dritte Wohnung sowie viele Unternehmen und Institutionen in der Stadt.

Die Energiewende geht nur gemeinsam

Mit unserer Stadtwärme stellen wir die Weichen für die nächste Generation, für ein Leben ohne fossile Brennstoffe. Unser Wärmesystem ist ein wichtiger Schlüssel für die urbane Energiewende und unser Beitrag zu einem Drittel weniger CO2-Emissionen bis 2030 in der Hauptstadt.

Der Gebäudesektor stößt heute rund 50 Prozent des Kohlendioxids aus. Durch den konsequenten Umbau unseres Stadtwärmesystems helfen wir dem Gebäudesektor in Berlin, klimaschonend zu werden. Mit einer erfolgreichen Wärmewende können wir also viel bewegen.

Wärmewende zusammen mit dem Land Berlin

Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeiten wir Hand in Hand an der Umsetzung der Wärmewende und haben die erste Hälfte des Weges schon geschafft: Wir haben die CO2-Emissionen, die mit der Erzeugung von Wärme in Berlin verbunden sind, gegenüber dem Jahr 1990 um mehr als 50 Prozent reduziert. Jetzt geht es in die zweite Halbzeit – und um die restlichen 50 Prozent.

Bis 2030 werden wir zwei Millionen Tonnen CO2-Emissionen einsparen. Das entspricht einem Drittel der CO2-Reduktion, die sich das Land Berlin insgesamt vorgenommen hat. Wir leisten somit den größten Einzelbeitrag zur Erreichung der CO2-Ziele in der deutschen Hauptstadt.

Spätestens 2030 werden wir Wärme für Berlin produzieren, ohne dafür auch nur ein Stück Kohle zu verbrennen. 40 Prozent ersetzen wir durch den Ausbau erneuerbarer Energien, 60 Prozent durch hybride Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) mit hohen Wirkungsgraden. Schrittweise erhöhen wir den Anteil der erneuerbaren Energien in unserem Wärme-Mix. 2040 wollen wir klimaneutral sein.

Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG


„Wir erzeugen Wärme in Berlin für Berlin und nennen sie deshalb Stadtwärme. Sie ist der Schlüssel für die urbane Energiewende.“


Dr. Tanja Wielgoß,
Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG

Fakten zur Stadtwärme in Berlin

Mit Stadtwärme von Vattenfall die Energiewende schaffen

2.000 Kilometer

lang ist unser Stadtwärmenetz in Berlin

Mit Stadtwärme von Vattenfall die Energiewende schaffen

1 Tonne CO2-Emissionen

sparen Stadtwärmekund*innen pro Haushalt und Jahr im Vergleich zu Gas- oder Ölheizungen

Mit Stadtwärme von Vattenfall die Energiewende schaffen

1,3 Millionen

angeschlossene Wohneinheiten

Die Energiewende schaffen - mit Stadtwärme von Vattenfall

Entdecken Sie unsere klimaschonende Wärmeversorgung

Vattenfall und Berlin: gemeinsam für die Wärmewende

Ehrgeiziges Ziel: Als Unternehmen haben wir uns das Ziel gesetzt, innerhalb einer Generation ein Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen. In einer gemeinsamen Machbarkeitsstudie mit dem Land Berlin haben wir aufgezeigt, dass eine Energieversorgung ab 2030 ohne Kohle möglich ist.

mehr erfahren

Fragen und Antworten zur Stadtwärme

Warum wir unsere "Fernwärme" "Stadtwärme" nennen?

Weil unsere Wärme ausschließlich lokal in Berlin produziert und auf kurzen Wegen zu unseren Berliner Kund*innen transportiert wird, nennen wir sie Stadtwärme. Mittlerweile versorgen wir mit unserer klimaschonenden Stadtwärme mehr als 1,3 Millionen Wohneinheiten sowie viele Unternehmen und Institutionen der Stadt, wie das Rote Rathaus oder den Berliner Fernsehturm.

Was ist das Besondere an unserer Stadtwärme?

Die Versorgung einer Immobilie mit Stadtwärme bringt neben umweltschonenden Aspekten noch weitere Vorteile mit sich. Der Anschluss an die Stadtwärme spart Platz, da Heizungskessel, Schornstein oder Brennstofflager entfallen. Außerdem gewinnen Sie Raum durch die entfallenden Ver- und Entsorgungszugänge. Darüber hinaus garantiert die größtenteils in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erzeugte Stadtwärme sehr gute Werte für den Energieausweis Ihrer Immobilie.

Mit einem Primärenergiefaktor (PEF) von nur 0,45 - im Verbundnetz - liegt unsere Stadtwärme unter dem pauschal vorgesehenen Wert von 0,7 für eine Versorgung durch Fernwärme. Gebäude, deren Wärmeversorgung durch unser Wärmenetz gewährleistet wird, erfüllen teilweise bereits volständig die in § 44 Abs. 2 des Gebäudeenergiegesetzes definierten Anforderungen. Damit entfällt1 bzw. verringert2 sich für Sie in den entsprechenden Netzgebieten die Verpflichtung zur Integration weiterer erneuerbarer Energien in Ihren Gebäuden.
 

1 vollständige Erfüllung in den Stadtwärmenetzen: Verbundnetz, Köpenick, Buch, Adlershof
2 teilweise Erfüllung in den Netzgebieten: Märkisches Viertel, Görschstraße I, Blankenburger Straße, Altglienicke

Ist Stadtwärme besonders umweltschonend?

Unser Wärmesystem ist ein wichtiger Schlüssel für die urbane Energiewende und unser Beitrag zu einem Drittel weniger CO2-Emissionen in der Hauptstadt bis 2030. Unsere Stadtwärme wird lokal, effizient und umweltschonend größtenteils in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) produziert. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme werden die eingesetzten Brennstoffe optimal genutzt.

Wir versorgen Berlin mit einem innovativen Technologie-Mix: Power-to-Heat ermöglicht die intelligente Nutzung von überschüssigem Wind- und Solarstrom. Zudem gilt die Einbindung zusätzlicher Wärmequellen, wie Solarthermie oder die Nutzung industrieller Abwärme als wichtiger Baustein für eine fossilfreie Energieversorgung innerhalb einer Generation.  

Gibt es Stadtwärme in ganz Berlin?

Der Begriff „Stadtwärme“ drückt aus, dass unsere Wärme zu 100 Prozent in Berlin erzeugt wird. Sie wird unmittelbar zu unseren Kunden transportiert. Insgesamt versorgen wir 1,3 Millionen Haushalte mit unserer Berliner Stadtwärme. Um zeitgemäßen Wohnkomfort mit einer klimaschonenden und sicheren Wärmeversorgung auch dort zu gewährleisten, wo bisher noch kein Stadtwärmenetz anliegt oder wo sich das Netz noch im Ausbau befindet, bieten wir dezentrale Versorgungslösungen an.

Ist die Vattenfall Wärme Berlin AG ein Berliner Unternehmen?

Ja. Die Bewag (Berliner Städtische Elektrizitäts-Werke Aktiengesellschaft), die am 8. Mai 1884 als erstes öffentliches deutsches Elektrizitätsversorgungsunternehmen unter dem Namen „Städtische Elektrizitäts-Werke“, Aktiengesellschaft zu Berlin gegründet wurde, ist größtenteils in der Vattenfall Wärme Berlin AG aufgegangen. Trotz der Zugehörigkeit zu einem schwedischen Konzern, hat die Vattenfall Wärme Berlin AG ihren Sitz weiterhin in Berlin.

Anmeldung zu den Vattenfall Energie-News

*Pflichtfelder