Vertragsumstellung & veränderte Preispolitik

Derzeit erreichen uns viele Fragen zur Vertragsumstellung und der damit verbundenen neuen Preis- und Produktstruktur. Hier erläutern wir Ihnen die Hintergründe.

Unser Unternehmensziel: fossilfrei innerhalb einer Generation

Als Unternehmen verfolgen wir das Ziel, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen.

In Berlin haben wir gemeinsam mit dem Senat die Wärmewende beschlossen und die erste Hälfte des Weges bereits geschafft: Wir haben die CO2-Emissionen, die mit der Erzeugung von Wärme in Berlin verbunden sind, gegenüber dem Jahr 1990 um mehr als 50 Prozent reduziert. Jetzt geht es um die restlichen 50 Prozent. Diesen Anteil zu beseitigen, wird technisch schwieriger und aufwändiger. Allein für den endgültigen Kohleausstieg bis 2030 werden wir mehr als 1,5 Milliarden Euro investieren.

Wenn wir dann 2030 ganz aus der Kohle ausgestiegen sind, sparen wir jährlich 2 Millionen Tonnen CO2. Das Land Berlin selbst will bis 2030 die Emissionen von 17 auf 11 Millionen Tonnen, also um 6 Millionen Tonnen senken. Das heißt, wir leisten mit Abstand den größten Einzelbeitrag. Unser Plan ist es schließlich, bis 2040 Wärme klimaneutral zu erzeugen.
 

Klimaneutrale Stadtwärmeprodukte

Ein konsequenter Schritt beim Umbau unseres Geschäftes ist, dass wir seit Oktober 2020 nur noch klimaneutrale Stadtwärmeprodukte anbieten. Damit sind wir der erste großstädtische Wärmeversorger in Deutschland, der so konsequent handelt. 

Unsere Kund:innen können grundsätzlich zwischen zwei Stadtwärmeprodukten wählen: Das Produkt „Stadtwärme Natur 100“ bietet schon heute Wärme, die ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt wird. Das Angebot ist allerdings begrenzt durch die Verfügbarkeit erneuerbarer Energiequellen und die Kapazitäten unserer Erzeugungsanlagen. Auf Grund der hohen Nachfrage ist das Produkt "Stadtwärme Natur 100" derzeit leider ausverkauft. Beim Produkt „Stadtwärme Klassik Plus“ kompensieren wir die CO2-Emissionen, die wir heute noch nicht komplett vermeiden können, mit "Gold Standard"-Zertifikaten. 

Um die Überganszeit so nachhaltig wie möglich zu gestalten, haben wir uns bewusst für "Gold Standard"-Zertifikate entschieden. Der durch den World Wildlife Fund (WWF) und andere Umweltorganisationen gegründete "Gold Standard" hat die strengsten Kriterien für die Definition eines Kompensationszertifikates und stellt höchste Standards beim globalen Klimaschutz sicher. Die streng angelegten Maßstäbe an die Projekte und deren Berechnungsmethoden werden wiederum durch externe Gutachter, beispielsweise den TÜV Nord, akkreditiert. Und auch das Bundesumweltamt empfiehlt "Gold Standard". 

Regelungen für Bestandsverträge

Informationen für bestehende Verträge mit quartalsweiser Preisanpassung finden Sie hier.

Für bestehende Verträge mit jährlicher Preisanpassung klicken Sie bitte hier.